14. Selbsthilfetag am 5. Oktober 2019

Am 5. Oktober 2019 findet der 14. Selbsthilfetag für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis statt. Von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr bietet das Programm im Hörsaalzentrum Chemie, Im Neuenheimer Feld 252, Heidelberg eine große Vielfalt an Infoständen von Selbsthilfegruppen und Kooperationspartnern. Ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops rundet die Veranstaltung ab.

Selbstverständlich sind wir „Schlappohren Heidelberg“ mit einem eigenen Stand auf dem Selbsthilfetag vertreten. Ein Besuch lohnt sich also auf alle Fälle. Den Flyer zum Selbsthilfetag findet Ihr hier: Flyer „14. Selbsthilfetag für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis„. Wir haben auch ein paar Flyer als Papierversion: wer welche braucht um sie unter Freunden und Verwandten zu verteilen wendet sich einfach an Nicole. Beim nächsten Gruppentreffen am 1. Oktober werden wir uns über weitere Details austauschen.

Schlappohren im Magazin für und über Selbsthilfe

Aktuelle Ausgabe „gesundheitspress“

Das Selbsthilfebüro Heidelberg gibt zusammen mit dem Gesundheitstreffpunkt Mannheim das Magazin gesundheitspress heraus. Zwei Mal pro Jahr erscheint dieses Forum für Selbsthilfegruppen sowie für Einrichtungen aus dem Sozial- und Gesundheitssystem.

In der aktuellen Ausgabe geht auch um unsere Selbsthilfegruppe und um unser Anliegen. So berichtet Livia Grupp, wie sie Teilhabe im Alltag erlebt, was sich für sie verbessert hat und wo sie noch Handlungsbedarf sieht. Und Nicole Braun erzählt, wie sie durch die Unterstützung des Selbshilfebüros mit Induktionsanlage und Gebärdendolmetscher besser an Sitzungen teilhaben kann. Das Magazin könnt Ihr Online lesen als FlipBook oder auch als pdf-Datei zum Download.

Interessante Veranstaltungen im Herbst

Die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen der Stadt Mannheim, Ursula Frenz, macht uns freundlicherweise auf folgende Veranstaltungen aufmerksam:


24.09.2019        Eröffnung der einander-Aktionstage (mit Gebärdensprachdolmetscher*innen)
17:00 Uhr, am ehemaligen „Alter Bahnhof“ am Alten Messplatz. Nach einem ca. einstündigen Programm besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch mit Imbiss sowie der Teilnahme an verschiedenen Mitmachaktionen.
Der Veranstaltungsort ist stufenlos zugänglich. Bei weiteren Fragen zur Barrierefreiheit am Veranstaltungsort wenden Sie sich bitte an Frau Sylvia Löffler (Email: sylvia.loeffler@mannheim.de). Den Kalender mit allen Aktionen finden Sie hier: https://www.einander-manifest.de/einander-kalender.html

25.09.2019        Tag der Psyche und Selbsthilfe – Mehr als Schatten und Licht. Die vielen Gesichter der Depression

10.10.2019        Fachtag „Suizidprävention“ im Rahmen der 22. Mannheimer Woche der seelischen Gesundheit

16.10.2019        Führung in Gebärdensprache im Kunstverein „Elfer raus“ (Kooperation zw. Kunstverein, Gehörlosenverein, Mannheimer Abendakademie und BBMB).
Die Führung findet in Gebärdensprache (DGS) und Lautsprache statt.
Eine mobile FM-Höranlage kann genutzt werden. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

08.11.2019        Fachsymposium „50 Jahre Gemeindepsychiatrie“ des Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (siehe pdf in der Anlage)

Ab September 2019 bietet die Abendakademie in Kooperation mit der Kunsthalle Mannheim Führungen in Gebärdensprache und einfacher Sprache an (Anmeldung erforderlich): Tanz der Hände Führungen durch die Kunsthalle Mannheim in Gebärdensprache. Erster Termin am 10.11.2019; Die etwas andere Kunstführung
in einfacher Sprache. Erster Termin am 16.10.2019;

29.11.2019        Nächstes Forum Behinderung, Thema: 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention (Einladung folgt demnächst)

Weitere Informationen:

Neuer Beteiligungshaushalt in Mannheim!

500.000 € für die Umsetzung der besten Ideen!

Der Gemeinderat hat beschlossen, den „Mannheimer Beteiligungshaushalt“ zum zweiten Mal durchzuführen (Beschlussvorlage Nr. V169/2019). Der Beteiligungshaushalt 2020/2021 bekommt jedoch eine neue konzeptionelle Ausrichtung: Zum ersten Mal werden finanzielle Mittel zur Umsetzung der Vorschläge zur Verfügung gestellt. 500.000 € ermöglichen auch „großen“ Ideen eine Chance auf Realisierung. Es wird hierfür einen verstärkten „Wettstreit der Ideen“ geben. Der Beteiligungshaushalt wird parallel zu den Haushaltsberatungen im Herbst 2019 durchgeführt. Am Ende des Verfahrens wird der Gemeinderat die die TOP 10 der Ideen in den Etatberatungen im Dezember 2019 beraten. Dabei ist das Ranking wichtig, da in der Reihenfolge Platz 1 bis Platz 10 die finanziellen Mittel verteilt werden. Sollte also der Vorschlag auf Platz 1 bereits 495.000 benötigen, blieben für die nächste Idee nur noch 5.000 € übrig.

Hier können Sie Ihre Ideen ab dem 16.09.2019 bis 03.10.2019 direkt einstellen:

https://www.mannheim-gemeinsam-gestalten.de/dialoge/beteiligungshaushalt-2019#uip-1

Weitere Informationen: https://www.mannheim.de/de/stadt-gestalten/buergerbeteiligung/beteiligungshaushalt-2019

Land fördert zivilgeschäftliche Teilhabe mit dem Förderprogramm „Beteiligungstaler“:

Mit dem neuen Förderprogramm „Beteiligungstaler“ bietet die Allianz für Beteiligung zivilgesellschaftlichen Gruppen die Möglichkeit, Unterstützung in Form eines Sachkostenzuschusses für ihr Beteiligungsprojekt vor Ort zu erhalten. Bewerben können sich dabei Gruppen mit und ohne eingetragene Rechtsform aus Baden-Württemberg. Als Förderung ist ein Betrag von bis zu 2.000 Euro möglich. Das Programm kann mit anderen Förderprogrammen kombininiert werden. Mit dem „Beteiligungstaler“ könnten beispielsweise auch Projekte zur besseren Beteiligung von Menschen mit Behinderungen finanziert werden.

Mehr dazu unter https://allianz-fuer-beteiligung.de/foerderprogramme/beteiligungstaler/

Impulse Inklusion Förderprogramm

Das Förderprogramm des Landes wird erneut aufgelegt.

Bewerbungsschluss ist der 21. Oktober 2019.

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/soziales/menschen-mit-behinderungen/foerderprogramme/projektfoerderung-impulse-inklusion/

Theater und Improvisation in Heidelberg

Die Selbsthilfegruppe Stotterer hat eine Theatergruppe, zu der auch sehr gerne Menschen aus anderen Selbsthilfegruppen dazu kommen können. Das „AnUndFürSich-Theater Heidelberg“ richtet sich an alle, die Lust auf Improvisation und Persönlichkeits-Entwicklung haben.

Wie der Name sagt, beschäftigt sich die Theatergruppe des „AnUndFürSich-Theaters“ mit dem Thema Theater „An Sich“, und nutzt die Übungen, Erfahrungen und Entwicklungen „Für Sich“, d.h. für die persönliche Entwicklung, die Potentialentfaltung, und allgemein der Weiterentwicklung in vielerlei Hinsicht.

Wer mitmachen möchte: die Theatergruppe trifft sich jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat, 19:00 – 21:00 Uhr UG, Hildastraße 6, in Heidelberg.
Mehr dazu im Plakat des AnUndFürSich-Theaters (~ 115 kB).