14. Selbsthilfetag am 5. Oktober 2019

Am 5. Oktober 2019 findet der 14. Selbsthilfetag für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis statt. Von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr bietet das Programm im Hörsaalzentrum Chemie, Im Neuenheimer Feld 252, Heidelberg eine große Vielfalt an Infoständen von Selbsthilfegruppen und Kooperationspartnern. Ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops rundet die Veranstaltung ab.

Selbstverständlich sind wir „Schlappohren Heidelberg“ mit einem eigenen Stand auf dem Selbsthilfetag vertreten. Ein Besuch lohnt sich also auf alle Fälle. Den Flyer zum Selbsthilfetag findet Ihr hier: Flyer „14. Selbsthilfetag für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis„. Wir haben auch ein paar Flyer als Papierversion: wer welche braucht um sie unter Freunden und Verwandten zu verteilen wendet sich einfach an Nicole. Beim nächsten Gruppentreffen am 1. Oktober werden wir uns über weitere Details austauschen.

Interessante Veranstaltungen im Herbst

Die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen der Stadt Mannheim, Ursula Frenz, macht uns freundlicherweise auf folgende Veranstaltungen aufmerksam:


24.09.2019        Eröffnung der einander-Aktionstage (mit Gebärdensprachdolmetscher*innen)
17:00 Uhr, am ehemaligen „Alter Bahnhof“ am Alten Messplatz. Nach einem ca. einstündigen Programm besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch mit Imbiss sowie der Teilnahme an verschiedenen Mitmachaktionen.
Der Veranstaltungsort ist stufenlos zugänglich. Bei weiteren Fragen zur Barrierefreiheit am Veranstaltungsort wenden Sie sich bitte an Frau Sylvia Löffler (Email: sylvia.loeffler@mannheim.de). Den Kalender mit allen Aktionen finden Sie hier: https://www.einander-manifest.de/einander-kalender.html

25.09.2019        Tag der Psyche und Selbsthilfe – Mehr als Schatten und Licht. Die vielen Gesichter der Depression

10.10.2019        Fachtag „Suizidprävention“ im Rahmen der 22. Mannheimer Woche der seelischen Gesundheit

16.10.2019        Führung in Gebärdensprache im Kunstverein „Elfer raus“ (Kooperation zw. Kunstverein, Gehörlosenverein, Mannheimer Abendakademie und BBMB).
Die Führung findet in Gebärdensprache (DGS) und Lautsprache statt.
Eine mobile FM-Höranlage kann genutzt werden. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

08.11.2019        Fachsymposium „50 Jahre Gemeindepsychiatrie“ des Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (siehe pdf in der Anlage)

Ab September 2019 bietet die Abendakademie in Kooperation mit der Kunsthalle Mannheim Führungen in Gebärdensprache und einfacher Sprache an (Anmeldung erforderlich): Tanz der Hände Führungen durch die Kunsthalle Mannheim in Gebärdensprache. Erster Termin am 10.11.2019; Die etwas andere Kunstführung
in einfacher Sprache. Erster Termin am 16.10.2019;

29.11.2019        Nächstes Forum Behinderung, Thema: 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention (Einladung folgt demnächst)

Weitere Informationen:

Neuer Beteiligungshaushalt in Mannheim!

500.000 € für die Umsetzung der besten Ideen!

Der Gemeinderat hat beschlossen, den „Mannheimer Beteiligungshaushalt“ zum zweiten Mal durchzuführen (Beschlussvorlage Nr. V169/2019). Der Beteiligungshaushalt 2020/2021 bekommt jedoch eine neue konzeptionelle Ausrichtung: Zum ersten Mal werden finanzielle Mittel zur Umsetzung der Vorschläge zur Verfügung gestellt. 500.000 € ermöglichen auch „großen“ Ideen eine Chance auf Realisierung. Es wird hierfür einen verstärkten „Wettstreit der Ideen“ geben. Der Beteiligungshaushalt wird parallel zu den Haushaltsberatungen im Herbst 2019 durchgeführt. Am Ende des Verfahrens wird der Gemeinderat die die TOP 10 der Ideen in den Etatberatungen im Dezember 2019 beraten. Dabei ist das Ranking wichtig, da in der Reihenfolge Platz 1 bis Platz 10 die finanziellen Mittel verteilt werden. Sollte also der Vorschlag auf Platz 1 bereits 495.000 benötigen, blieben für die nächste Idee nur noch 5.000 € übrig.

Hier können Sie Ihre Ideen ab dem 16.09.2019 bis 03.10.2019 direkt einstellen:

https://www.mannheim-gemeinsam-gestalten.de/dialoge/beteiligungshaushalt-2019#uip-1

Weitere Informationen: https://www.mannheim.de/de/stadt-gestalten/buergerbeteiligung/beteiligungshaushalt-2019

Land fördert zivilgeschäftliche Teilhabe mit dem Förderprogramm „Beteiligungstaler“:

Mit dem neuen Förderprogramm „Beteiligungstaler“ bietet die Allianz für Beteiligung zivilgesellschaftlichen Gruppen die Möglichkeit, Unterstützung in Form eines Sachkostenzuschusses für ihr Beteiligungsprojekt vor Ort zu erhalten. Bewerben können sich dabei Gruppen mit und ohne eingetragene Rechtsform aus Baden-Württemberg. Als Förderung ist ein Betrag von bis zu 2.000 Euro möglich. Das Programm kann mit anderen Förderprogrammen kombininiert werden. Mit dem „Beteiligungstaler“ könnten beispielsweise auch Projekte zur besseren Beteiligung von Menschen mit Behinderungen finanziert werden.

Mehr dazu unter https://allianz-fuer-beteiligung.de/foerderprogramme/beteiligungstaler/

Impulse Inklusion Förderprogramm

Das Förderprogramm des Landes wird erneut aufgelegt.

Bewerbungsschluss ist der 21. Oktober 2019.

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/soziales/menschen-mit-behinderungen/foerderprogramme/projektfoerderung-impulse-inklusion/

Ausflug nach Ladenburg am 7. Juli 2019


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Ladenburg-Altstadt.jpg

Am 7. Juli 2019 unternehmen wir in unserer Selbsthilfegruppe einen Ausflug nach Ladenburg. Die Geschichte Ladenburgs reicht zurück bis in die Römerzeit.

Heute überzeugt die Stadt am Neckar mit ihrer wunderschönen Altstadt aus dem späten Mittelalter. Wir treffen uns am 7. Juli 2019 um 10:00 Uhr am Wasserturm in Ladenburg, Neckarstraße. Parkmöglichkeiten sind in der Nähe vorhanden.

Um 10:30 Uhr beginnt die Stadtführung. Das Mittagessen nehmen wir gemeinsam ein, dazu sind für uns in einem bekannten Ladenburger Restaurant Tische reserviert. Kaffee und Kuchen gibt es dann gegen 15:00 Uhr im Museums Café. Hier findet Ihr unseren Flyer zum Ausflug.

Für Fragen und Anregungen vorab schreibt eine Mail an „schlappohr-hd@web.de“.


Unser regelmäßiges Treffen im Februar

Nicole Braun

Hallo liebe Schlappohren,

bei unserem Februar-Treffen sprachen wir wieder über viele interessante Themen.

Es ging unter anderem um das Vorhaben der Bundesregierung, die Versorgungsmedizin-Verordnung zu ändern.  Für Menschen mit Schwerbehinderung drohen gravierende Verschlechterungen im Feststellungsverfahren. Die Nachteilsausgleiche, die Menschen mit Behinderungen bis jetzt erhalten, sollen gestrichen werden. Bei wem schon eine Schwerbehinderteneigenschaft festgestellt wurde, auch mit Nachteilsausgleichen, muss damit rechnen, dass diese geknipst wird. Das Ziel ist klar: Weniger Menschen mit festgestellter Schwerbehinderteneigenschaft bedeuten weniger Kosten für Teilhabe. Deshalb gibt es eine Petition, die von vielen unterschrieben werden soll.  Bundesweit müssen 50.000 Unterschriften für eine Petition gesammelt werden.

Am 2. März 2019 findet wieder Tag des Hörens in der Uniklinik Heidelberg statt. Wer mag mich ein wenig an unserem Stand unterstützen? Bitte sendet mir eine Mail mit den möglichen Zeiten an „schlappohr-hd@web.de“.

In Basel gibt es eine Ausstellung „Unterwegs im Ohr“, diese läuft noch bis zum 5. Mai 2019. Die Gruppe hat die Idee, gemeinsam mit dem Zug einen Tagesausflug zur Ausstellung zu machen. Wer möchte am 30. März 2019 teilnehmen? Wenn mindestens 6 Teilnehmer zusagen, lohnt sich das Zugticket. Bitte sagt mir bis zum Sonntag, 17. Februar 2019 Bescheid, wer teilnehmen möchte; per Mail an an „schlappohr-hd@web.de“.

Der Termin für unseren Sommerausflug nach Ladenburg steht fest: Sonntag, 7. Juli 2019. Nähere Informationen hierzu werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Unser nächstes Treffen findet am Dienstag, 12.03.2019 statt. Achtung, wegen Faschingsumzug eine Woche später als üblich!

Herzliche Grüße
Nicole

Fragen und Anregungen gerne an Nicole Braun per E-Mail: „schlappohr-hd@web.de“