Unser Stand am Tag des Hörens

Am 2. März 2019 lud die Kopfklinik Heidelberg zum Tag des Hörens ein. Unsere Selbsthilfegruppe war mit einem Stand vertreten – siehe dazu auch „Tag des Hörens am 2. März 2019„. Wir haben über unser Engagement berichtet und über die besondere Situation von Schwerhörigen und Ertaubten informiert. Vielen Dank an alle Interessierten und natürlich auch an alle Helferinnen und Helfern, die an diesem Tag unseren Stand betreuten.

 

 

Tag des Hörens am 2. März 2019

Quelle: Universitätsklinikum Heidelberg; Kopfklinik

Das Universitätsklinikum Heidelberg lädt ein zum Heidelberger Tag des Hörens am Samstag, 2. März 2019. An diesem Tag dreht sich alles um Probleme mit dem Gehör sowie das Leben mit einer Hörbehinderung. Experten der Universitäts-HNO-Klinik Heidelberg, des Deutschen Zentrums für Musiktherapieforschung (DZM) sowie Referenten aus ganz Deutschland informieren über Musiktherapie für CI-Träger und bei Tinnitus, Frühförderung und pädagogische Audiologie. Zudem stellen sich Drehschwindel- (Morbus Menière) und Cochlea-Implantat (CI)-Selbsthilfegruppen sowie die neu eingerichtete Hörtracking-Zentrale des Landes Baden-Württemberg vor.

Betroffene, Eltern und Angehörige, CI-Träger und die interessierte Öffentlichkeit sind von den Veranstaltern herzlich zu Kurzvorträgen, persönlichem Austausch und Workshops mit Klangerfahrung eingeladen. Die Vorträge werden von Schriftsprachdolmetschern begleitet und eine FM-Anlage für Hörgeschädigte ist eingerichtet.

Der „Heidelberger Tag des Hörens“ findet statt am Samstag, 2. März 2019, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Hörsaal der Universitäts-Kopfklinik, Im Neuenheimer Feld 400, 69120 Heidelberg.

Übrigens: Unsere Selbsthilfegruppe ist als Aussteller am „Tag des Hörens“ dabei. Besucht uns an unserem Stand!

Weitere Informationen und der genaue Programmablauf zum Tag des Hörens finden sich im Flyer „Programm Tag des Hörens 2019“ (590 kB) und auf der Homepage der Uniklinik Heidelberg.