Derzeit nur virtuelle SHG-Treffen

Das Heidelberger Selbsthilfebüro empfiehlt aufgrund der Infektionslage und der Ausbreitung der sehr ansteckenden Mutation des Coronavirus, dass Selbsthilfegruppen eher virtuelle Treffen abhalten.

Zur Information hat das Selbsthilfebüro den Link zur Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg beigefügt:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/
 
Das Selbsthilfebüro Heidelberg schreibt:

„Aus der Übersicht der geschlossenen und offenen Einrichtungen oder Aktivitäten zum Lockdown zum 11.01.2021  https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210108_Januar_2021_offen_geschlossen.pdf entnehmen wir, dass
 
„Selbsthilfegruppen geschlossen oder nicht möglich sind, allerdings in Ausnahmefällen erlaubt, wenn zwingend erforderlich und unaufschiebbar“
 
Selbsthilfegruppen zählen zur Sozialen Fürsorge und diese ist hier nochmals erwähnt, auf Seite 2 rechts:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210108_Auf_einen_Blick_Lockdown_Januar_DE.PDF

Die Schlappohren werden daher in der nächsten Zeit keine persönlichen Treffen abhalten. Virtuelle Treffen haben wir bereits durchgeführt und planen weitere. Interessierte werden gebeten, die SHG per E-Mail unter shg@schlappohren-hd.de zu kontaktieren.

2020 – Ein seltsames Jahr geht zu Ende

So wenige Treffen wie dieses Jahr haben wir wohl noch nie gehabt.  

  • Im April und Mai fielen unsere Treffen wegen Corona aus.
  • Im Juni hatten wir unser erstes visuelles Treffen per Skype.
  • Im Juli, August und September haben wir uns draußen in der Bahnstadt getroffen.
  • Ende September trafen wir uns im Seniorenzentrum HD-Altstadt.

Danach fielen unsere Treffen wieder wegen Corona aus. Nicht einmal unsere Weihnachtsfeier konnten wir machen. Statt dessen hatten wir wieder ein lustiges, visuelles Treffen per Skype am 15.12. zum Abschluss dieses seltsamen Jahres.  

Hoffentlich können wir unser ausgefallenes Sommer-Ausflug nach Bad Dürkheim und das Seminar zum Thema „Audio und was dazu gehört“ im nächsten Jahr nachholen.  

🙂 Immerhin waren wir im Februar im Luisenpark bei den Winterlichtern.

Ab dem Sommer befassten wir uns mit der wichtigen Frage, wer die Nachfolge der SHG-Leitung übernehmen könnte und in welchen Räumlichkeiten wir uns künftig unter Einhaltung der Hygieneregeln treffen können. Gegen Ende des Jahres zeichnete sich ab, dass es ab 2021 ein Leitungsteam geben wird. Somit verteilt sich die Last der Aufgaben auf mehrere Schultern und ist für jede/n einzelne/n sicher leichter zu stemmen.  Die Raumfrage ist hingegen noch nicht gelöst, da wir uns nicht mehr im Seniorenzentrum treffen können.

Die SHG wünscht schöne und entspannte Weihnachtstage. Versucht die Zeit so gut es für euch geht zu gestalten und das Beste aus dieser besonderen Situation zu machen. Habt einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021, indem wir uns hoffentlich bald wieder wie gewohnt sehen können. Herzliche Grüße und bleibt gesund.

Neue Räumlichkeiten und Uhrzeit für die Treffen der SHG

Die Selbsthilfegruppe für Schwerhörige und Ertaubte Heidelberg hat neue Räumlichkeiten für ihre monatlichen Treffen gefunden. Falls die Corona-Lage es erlaubt, wird sich die Gruppe ab November 2020 in den Räumen des Seniorenzentrums Heidelberg-Altstadt treffen. Um Anmeldung wird gebeten. Die neue Adresse lautet:

Seniorenzentrum Heidelberg-Altstadt
Diakonisches Werk Heidelberg
Marstallstraße 13
69117 Heidelberg

Das Seniorenzentrum ist erreichbar mit den Buslinien 31, 32 und 35 bis Haltestelle Marstallstrasse; Parkmöglichkeiten gibt es bspw. im Parkhaus „Unibibliothek“ (ca. 150 bis 200 m) oder Parkhaus P8 „Kongresshaus“ (ca. 500 – 700 m).

Uhrzeit: Der Termin wird regulär immer am ersten Dienstag im Monat durchgeführt, geändert hat sich aber die Uhrzeit: Die Treffen beginnen um 18:30 Uhr und enden um 20:30 Uhr. Das nächste Treffen wäre daher am 3. November 2020 ab 18:30 Uhr.

Anmeldung: Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl für den Raum zulässig ist, ist für das Treffen am 03.11.2020 eine Anmeldung bis zum  Sonntag, 25.10.2020 unter schlappohr-hd@web.de erforderlich. Nur Personen, die eine Bestätigung erhalten, können an dem Treffen teilnehmen.

Corona und Hygienekonzept

Am Eingang des Raums liegt eine Anwesenheitsliste aus, in die sich jede/r eintragen muss. Außerdem muss man sich einmalig in eine Teilnehmerliste eintragen und eine Bestätigung unterschreiben, dass man Covid-19-frei ist . Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Desinfizieren der Hände ist Pflicht. Während unserer Gruppenrunde ist eine Gesichtschutzmaske für Mund-Nasen-Schutz zu tragen, die von der Gruppe gestellt wird und jedesmal mitzubringen ist. Unsere Induktionsanlage mit Mikrofon wird nicht benutzt, dafür kann jeder seine eigene Anlage mitbringen, Geräte die man koppeln kann, werden miteinander verbunden (z.B. von Phonak).

Aufgrund der dynamischen Corona-Situation gibt es keine Garantie, dass das Treffen stattfindet. Wir beobachten derzeit erhöhte Inzidenzwerte in Heidelberg und der Region. Daher kann es sein, dass sich die Rahmenbedingungen für das Treffen am 3.11. noch verändern. Falls das Treffen nicht stattfinden kann, werden wir dies hier ankündigen sowie auch die angemeldeten Teilnehmenden darüber informieren.

Nachtrag vom 30.10.2020: Leider hat es sich bewahrheitet und wir müssen das Treffen am 3.11. leider doch absagen. Vielleicht kommt im Dezember wieder ein Treffen zustande.

SHG-Treffen im Mai fällt aus

Trotz erster Lockerungen kann sich die SHG Gruppe auch im Mai noch nicht treffen. Das Treffen am Dienstag, 5. Mai 2020, muss leider abgesagt werden.

Auch werden wir uns künftig nicht mehr am bisherigen Veranstaltungsort treffen können. Wenn SHG-Treffen wieder möglich sind, teilen wir hier mit, an welchem Ort und zu welcher Zeit.

Alles Gute und bleibt so gesund wie möglich!

Unser regelmäßiges Treffen im Februar

Nicole Braun

Hallo liebe Schlappohren,

bei unserem Februar-Treffen sprachen wir wieder über viele interessante Themen.

Es ging unter anderem um das Vorhaben der Bundesregierung, die Versorgungsmedizin-Verordnung zu ändern.  Für Menschen mit Schwerbehinderung drohen gravierende Verschlechterungen im Feststellungsverfahren. Die Nachteilsausgleiche, die Menschen mit Behinderungen bis jetzt erhalten, sollen gestrichen werden. Bei wem schon eine Schwerbehinderteneigenschaft festgestellt wurde, auch mit Nachteilsausgleichen, muss damit rechnen, dass diese geknipst wird. Das Ziel ist klar: Weniger Menschen mit festgestellter Schwerbehinderteneigenschaft bedeuten weniger Kosten für Teilhabe. Deshalb gibt es eine Petition, die von vielen unterschrieben werden soll.  Bundesweit müssen 50.000 Unterschriften für eine Petition gesammelt werden.

Am 2. März 2019 findet wieder Tag des Hörens in der Uniklinik Heidelberg statt. Wer mag mich ein wenig an unserem Stand unterstützen? Bitte sendet mir eine Mail mit den möglichen Zeiten an „schlappohr-hd@web.de“.

In Basel gibt es eine Ausstellung „Unterwegs im Ohr“, diese läuft noch bis zum 5. Mai 2019. Die Gruppe hat die Idee, gemeinsam mit dem Zug einen Tagesausflug zur Ausstellung zu machen. Wer möchte am 30. März 2019 teilnehmen? Wenn mindestens 6 Teilnehmer zusagen, lohnt sich das Zugticket. Bitte sagt mir bis zum Sonntag, 17. Februar 2019 Bescheid, wer teilnehmen möchte; per Mail an an „schlappohr-hd@web.de“.

Der Termin für unseren Sommerausflug nach Ladenburg steht fest: Sonntag, 7. Juli 2019. Nähere Informationen hierzu werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Unser nächstes Treffen findet am Dienstag, 12.03.2019 statt. Achtung, wegen Faschingsumzug eine Woche später als üblich!

Herzliche Grüße
Nicole

Fragen und Anregungen gerne an Nicole Braun per E-Mail: „schlappohr-hd@web.de“